Mit einem geflochtenen Tragekorb                              Bau eines Lehmofens (zul Müllverbrennung) in Peru

person1Christian Schindler ist Diplom-Sozialpädagoge (BA) und Realschullehrer. Er war darüber hinaus viele Jahre als DPSG-Pfadfinder und Gruppenleiter aktiv. Den Großteil seines Wissens über Naturtechniken hat er sich über Bücher und eigene Versuche erarbeitet.

Schon als Jugendlicher beschäftigte sich Christian Schindler mit den Möglichkeiten, die man als Mensch in der Natur hat - ohne gesellschaftliche Anblasen der Glut nach erfolgreichem FeuerbohrenHilfestellungen. Etwas so Elementares wie Feuer allein mit in der Natur gefundenen Materialien herzustellen, war sein erstes Ziel. Zu dieser Zeit waren "Survival" und "Experimentielle Archäologie" noch sehr kleine Nischen, und es brauchte drei Jahre (mit frustrierten Pausen), bis das Feuermachen mit dem Feuerbohrer das erste Mal funktionierte. An diesen Moment und dieses Gefühl kann er sich heute noch gut erinnern.

In der Folgezeit tauchte er immer weiter in die Naturtechniken ein und versuchte sich zum Beispiel am Gerben von Kaninchenleder und -fell - mit einigem Erfolg. In Schwäbisch Gmünd fand er während des Studium einen demeter-Landwirt, in dessen Privatwald er sich weiter ausprobieren konnte und dafür gelegentlich im Rinderstall oder bei der Ernte half. Er konstruierte alleine eine rindengedeckte Lehmhütte und befasste sich mit so ziemlich allen Bereichen, die bei einem auf Natur bezogenen Leben von Bedeutung sind. Außerdem bot er freiberuflich neben dem Studium zusammen mit einer Kommilitonin vorrangig naturwissenschaftliche Programme für Schulklassen an und baute später als Volontär in Peru unter anderem Lehmöfen.

Mehrere Zufälle, eigene Initiative und viele tatkräftige Unterstützer ermöglichen es Christian Schindler nun, diese Tätigkeiten und Aktivitäten als Projekt den BUND Naturschutz e.V. in Kreuzwertheim noch einmal anzupacken und wieder aufleben zu lassen und andere dafür zu begeistern.

Natürlich hat auch Christian Schindler längst nicht ausgelernt und entdeckt fast bei jeder Beschäftigung Neues. Naturmaterialien bieten ungeheuer viele Möglichkeiten. Eine Art Vision ist der Bau eines Rindenkanus und eines Lehmherds.

(Hinweis: Zur Bildbeschreibung bitte Mauszeiger über Bild ruhen lassen!)

Beim mechanischen Weichmachen eines Rehfells

 

Zum Seitenanfang